Home Allgemein Erfolgreiche Blogger: Jenny von einfach & kreativ
0

Erfolgreiche Blogger: Jenny von einfach & kreativ

Erfolgreiche Blogger: Jenny von einfach & kreativ
0

Was war der entscheidende Moment für dich mit dem Bloggen anzufangen?

Ich habe vor 6 Jahren angefangen mich mit dem Thema Ordnung auseinander zu setzen. Damals noch mit einem guten Freund zusammen, haben wir uns einen großen Ordner voller Pläne und Themen zusammen geschrieben, die wir umsetzen wollen. Als dieser dann jedoch abgesprungen ist, hatte ich diesen Ordner lange Jahre von Umzug zu Umzug mitgenommen, aber noch nicht den Mut, etwas daraus zu machen.

Ich hatte immer den Gedanken, dass ich ja gar nicht weiß, wie man eine Homepage bzw. einen Blog betreibt. Nach einiger Zeit und einigem guten Zuspruch von Freunden und der Familie, habe ich mich dann meinem Herzensprojekt endlich gewidmet.

Wie kommst du immer wieder auf neue Themen für deinen Blog?

Dadurch, dass ich lange Jahre schon darüber nachgedacht hatte, stehen noch sehr viele Themen in meinem Ordner, die ich noch nicht gebloggt habe. Oft kommt durch meine Arbeit als Aufräumcoach aber noch das ein oder andere dazu, wenn ich merke, dass viele meiner Kunden ein gleiches Problem haben. Ansonsten zeige ich eben gerne, wie ich die Dinge bei mir zu Hause geordnet habe.

Im Bereich von Rezepten lasse ich mich gerne durch Bildern in Zeitschriften inspirieren und koche bzw. backe einfach mal drauf los. Wenn etwas wirklich Gutes daraus wird, schreibe ich einen Beitrag darüber.

Was kennzeichnet für dich einen guten und erfolgreichen Blog?

Einen wirklich guten und erfolgreichen Blog kennzeichnet meiner Meinung nach aus, dass man erkennen kann, dass mit Spaß und Freude gebloggt wird.

Außerdem sollte er Wiedererkennungswert haben. Sei es durch einen speziellen Schreibstil, eine besondere Art des Fotografierens oder durch spezielle Themen, die es noch nicht, oder erst sehr wenig gibt.

Welche Methoden der Monetarisierung funktionieren in deinem Blog gut?

Werbebanner und Co. möchte ich auf meinem Blog nicht, denn ich persönlich gehe auch sehr ungern auf Seiten, die voller Werbung sind.

Hin und wieder nehme ich eine Kooperation an. Aber die müssen wirklich zu mir und meinem Blog passen.

Am besten funktioniert es für mich mit Affiliate-Programmen zu arbeiten. So kann ich meinen Lesern gleich zeigen, was ich für das ein oder andere Projekt verwendet habe.

Ansonsten verdiene ich mein Geld eher mit anderen Projekten, die sich mit der Thematik meines Blogs befassen. Beispielsweise gebe ich zukünftig Seminare zum Thema Ordnung (die Zusage habe ich erst vor ein paar Tagen bekommen und freue mich schon sehr darauf) und eben mit meiner Ordnungsfee, bei der ich eben als Aufräumcoach direkt zu anderen Menschen ins Haus komme und ihnen helfe wieder Ordnung zu schaffen.

Der finanzielle Aspekt auf meinem Blog steht für mich in keiner Weise im Vordergrund. Ich habe mit dem Bloggen begonnen, weil ich Spaß an den Themen habe und gerne anderen helfen möchte eine mögliche Lösung für ihr Problem zu finden.

Lohnt sich das Bloggen für dich?

Selbstverständlich lohnt es sich für mich. Das Bloggen macht mich glücklich und bringt mich auf meiner persönlichen Ebene weiter. Ich lerne ständig dazu – das ist etwas, was mir persönlich sehr wichtig ist.

Wenn ich dann auch noch anderen mit meinen Beiträgen nützliche Tipps geben kann, freue ich mich umso mehr.

Wie viel Arbeit muss ein Anfänger ins Bloggen investieren?

Einen Blog sollte man meiner Meinung nach nicht mit der Absicht beginnen, finanziell unabhängig zu werden. Aber wenn man seine Leserschaft ständig erhöhen möchte, muss man sehr viel Arbeit investieren.

Es gibt so viele unterschiedliche Blogs. Da braucht es neben der vielen investierten Zeit auch noch jede Menge Geduld.

Was würdest du heute anders machen?

Anfangs habe ich viel Zeit und Mühe darin investiert meinen Blog auf einer der vielen kostenlosen Homepage-Baukasten-Seiten aufzubauen. Die Ladezeit der einzelnen Seiten waren unterirdisch und ich war durchweg nur unzufrieden.

Der Wechsel hat dann erneut sehr viel Arbeit und Mühe gekostet, die ich mir hätte sparen können, wenn ich mich von Anfang an vernünftig informiert hätte.

Was gefällt dir am besten am Leben eines Bloggers?

Ich kann mir meine Themen, über die ich schreibe und die Zeit, die ich investieren möchte frei einteilen.

 

Über Jenny von einfach & kreativ

Ich bin Jenny und auf meinem Blog einfach & kreativ schreibe ich über die Dinge, die mir am meisten Spaß machen. Ordnen und aufräumen, Rezepte und das ein oder andere DIY-Projekt finden sich dort wieder.

Mehr Informationen über mich findet ihr auf meinem Blog.

Schaut gerne auch einmal auf meinem YouTube KanalFacebookInstagram oder auch auf Twitter vorbei.