Artikel veröffentlicht am: 24. Mai 2018

Erfolgreiche Blogger: Fabienne Engel und Freiknuspern

Was war der entscheidende Moment für dich mit dem Bloggen anzufangen?

Nachdem ich meine Ernährung aufgrund von allergischem Asthma und diversen Nahrungsmittelallergien drastisch umstellen musste, habe ich erkannt, dass viele weitere Menschen ebenfalls auf allergiefreundliche Rezepte angewiesen sind.

Ich fing an mich über Social Media mit anderen Betroffenen auszutauschen und kam irgendwann auf die Idee, dass ich meine Tipps und Rezepte öffentlich auf einem Blog teilen möchte.

Ich finde überall Inspiration, sei es für Rezepte, für Fotos oder für Tipps. Viele Inspirationen kommen von meinen Lesern, die mit genauen Rezeptwünschen oder konkreten Fragen an mich heran treten. Inspiration finde ich auch über Pinterest oder diverse Magazine. Natürlich inspirieren mich auch viele meiner Blogger-Kollegen.

Wie kommst du immer wieder auf neue Themen für deinen Blog?

Ich überlege mir immer, welches Rezept mir in der allergiefreundlichen Version fehlt und welches davon ich unbedingt essen möchte. Dementsprechend versuche ich eine passende Version zu kreieren. Außerdem treten meine Leser oft mit Rezeptwünschen an mich heran.

Was kennzeichnet für dich einen guten und erfolgreichen Blog?

Authentische, ehrliche und persönliche Inhalte. Meine Leser erfahren über meine Beiträge und Social Media Postings viel aus meinem Alltag! Ich finde es schön, wenn meine Leser sich mit mir identifizieren können.

Ebenso freue ich mich, wenn sie mir Feedback geben mit dem ich mich wiederum im besten Fall identifizieren kann. Ich selbst lese gerne Blogs, die mich auch mal hinter die Fassade des Schreibenden blicken lassen!

Wie viel Arbeit muss ein Anfänger ins Bloggen investieren?

Das Bloggen ist grundsätzlich mit sehr viel Arbeit verbunden. Denn man möchte seinen Lesern regelmäßig Inhalte bieten. Eine Regelmäßigkeit ist für mich auch sehr wichtig. Das empfiehlt sich also, besonders bei einem neu gegründeten Blog!

Was würdest du heute anders machen?

Ich würde so ziemlich alles genauso wieder machen. man wächst mit seinen Aufgaben, so war das auch bei mir und freiknuspern.

Durch den Blog haben sich ganz wunderbare Freundschaften zu Lesern und zu anderen Blogger-Kollegen/innen entwickelt. Darüber bin ich sehr dankbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.