Artikel veröffentlicht am: 24. Mai 2018

Erfolgreiche Blogger: Haris von indonesisch kochen

Was war der entscheidende Moment für dich mit dem Bloggen anzufangen?

Deutsch lernen…! Ich habe einen Migrationshintergrund und Deutsch ist eine sehr komplizierte Sprache. Ich wollte es aber lernen, weil ich gerne schreibe. für mich ist es daher eine gute Übung meine Blogartikel zu schreiben. Das war der erste Grund.

Dass ich dann über indonesiches Essen blogge, ist eigentlich ein Zufall. Anfangs habe ich über alles geschrieben, was mich interessiert hat. Irgendwann habe ich ein indonesisches Kochrezept mit Fotos veröffentlicht und danach kamen viele Kommentare, die sich für das leckere Rezepte bedankt und um mehr Rezepte gebeten haben. Seitdem existiert mein Foodblog.

Gab es einen Blog, der dich inspiriert hat? Hast du Vorbilder?


Es
gibt so viele wundervolle Blogs, bei denen ich immer wieder gerne vorbeischaue. Sie haben so viele wunderschöne Food-Fotos, die mich inspirieren. Von ihnen habe ich gelernt, wie man das Essen für ein Foto anrichtet, damit es die Lust auf das Nachkochen weckt.

Wie kommst du immer wieder auf neue Themen für deinen Blog?

Wenn ich Hunger habe, muss ich kochen. Deswegen habe ich immer neue Idee für mein Foodblog. Ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren. Besonders am Herzen liegt mir die indonesische Küche.

Als ich damals nach Deutschland geflogen bin, hat meine Mama mir ihre zwei alten Kochbücher mitgegeben. Das diese Bücher nach und nach immer mehr kaputt gingen, ist der Blog auch eine Möglichkeit für mich, diese tollen Rezepte digital zu festzuhalten und von dort auch selbst nachzukochen.

Regelmäßige Beiträge, mit nützlichen Informationen für die Leser und mit schönen Bildern, sind für mich ein wichtiges Merkmal für einen guten Blog. Ehrlichkeit und Persönlichkeit des Blog sind ebenso wichtig. Zu private Dinge gehören für mich nicht in ein Blog.

Welche Methoden der Monetarisierung funktionieren in deinem Blog gut?

Ich erhalte nicht viel Einnahmen aus dem Blog selbst und beschränke mich auf ein paar Sponsored Posts und Produktvorstellungen. Aber ich habe indirekte Einnahmen aus meinem Blog. Durch meinen Blog habe ich einen Online-Shop für asiatische Lebensmittel eröffnet, der mit einem Lieferanten zusammenarbeitet.

Außerdem biete ich über den Blog regelmäßig indonesische Kochkurse in meiner Wahlheimatstadt Husum an, die immer sehr schnell ausgebucht sind.

Natürlich! Etwas zu tun, das mich glücklich macht, lohnt sich immer. Bloggen ist nur ein Bruchteil der Ausgabe, die ich machen werde, aber ohne mein Blog bekomme ich keine Einnahmen.

Also kann ich sagen, dass Bloggen der erste Schritt ist, den ich machen muss, bevor ich andere Ausgabe bekomme oder mache. Aber… Ich habe nicht mit dem Bloggen angefangen, um damit Geld zu verdienen. Es läuft automatisch.

Wie viel Arbeit muss ein Anfänger ins Bloggen investieren?

Ich verwende eine Blogspot-Plattform und es ist damit sehr praktisch und einfach. Also am ersten Tag, nachdem ich die Idee bekommen habe, erstelle ich sofort einen Blog, wähle eine Vorlage die mir gefällt, und fange sofort an, den ersten Post zu schreiben. Ich brauche nur einen Tag, um einen Blog zu starten.

Danach kann ich mich nicht mehr erinnern, wie lange bis mein Blog von vielen Besuchern gelesen wird. Damals war es auch nicht besonder wichtig für mich, weil ich nur schreiben wollte.

Was würdest du heute anders machen?


Ich
hätte mir sofort eine gute Kamera kaufen sollen, und kaufte ein Domain am ersten Tag, an dem ich einen Blog erstellt habe. Ich kaufte den Domainnamen erst zwei Jahre nach der ersten Veröffentlichung meines Blogs, und das ist ein großer Verlust für mein Blog in Bezug auf Suchmaschinen und Sichtbarkeit.

Kreativität und Freiheit. Ich kann arbeiten wann und wo ich will, außerdem wenn ich einen Kochkurs gebe. Mit einem Blog habe ich viele nette Leuteund einen ehrlichen Geschäftspartner kennengelernt. Und vor allem kann ich mein Deutsch noch verbessern. Ich habe ja ein Migrationshintergrund und ich möchte total integriert sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.