Artikel veröffentlicht am: 24. Mai 2018

Erfolgreiche Blogger: Lifestyle-Bloggerin Valentina von Valentina Ballerina

Welches war der entscheidende Moment für dich mit dem Bloggen anzufangen? Warum Lifestyle?

Es gab nicht wirklich einen entscheidenden Moment. Es hat sich im Laufe der Zeit so entwickelt. Aus Hobbypostings wurde ein Traumberuf.

Gab es einen Blog, der dich inspiriert hat? Hast du Vorbilder?

Meine Bloggerkarriere hat mit Fitness und Food gestartet. Ich habe (und tu es nach wie vor) mich sehr für diese Themen interessiert und mich auch an anderen Profilen/Bloggern orientiert. Einer, der ersten „größeren“ Accounts auf Instagram, denen ich gefolgt bin, war Our Clean Journey.

Des Weiteren finde ich es bewunderswert, wie Mädels wie Caro Daur oder Farina (novalanalove) ihr Leben und ihre Selbstständigkeit so auf die Reihe bekommen.

Wie kommst du immer wieder auf neue Themen für deinen Blog?

Ich suche nicht verkrampft nach Themen. Es sind meistens Gedanken, die durch meinen Kopf schwirren. Oder eben Themen, die mich sehr beschäftigen und die ich teilen möchte.

Authentizität. Geld ist schön und gut, man sollte dennoch nicht jede Kooperation eingehen.

Man sollte darüber bloggen, was einen interessiert und nicht über Dinge, die momentan im Trend sind. Die persönliche Komponente sehr wichtig. Denn genau diese macht den Blogger X zu DEM Blogger. Ich folge der Person ja, weil ich mich für sie interessiere.es Weiteren finde ich d

Welche Methoden der Monetarisierung funktionieren in deinem Blog gut?

Bei mir sind es Produktplatzierungen. Mit Affiliate-Links verdiene ich kein Geld.

Ich bin selbstständig gemeldet und kann mir mein Leben mit dem Blog finanzieren.

Wie viel Arbeit muss ein Anfänger ins Bloggen investieren, um dadurch finanziell unabhängig zu werden? Alternativ: Wie lange dauert es bis zu den ersten 100/1.000/10.000 Lesern/Besuchern pro Tag?

Das kann man pauschal nicht sagen. Das hängt von so vielen Faktoren ab. Und wie ehrlich man ist.

Wenn jemand nur Follower etc kauft, ist er bald mal bei den ersten 1.000. Aber das ist dann eher Fake.

Welche Fehler hast du beim Aufbau deines Blogs gemacht, aus denen Bloganfänger lernen können? Wie würdest du es jetzt anders machen?

Ich finde nicht, dass ich wirkliche Fehler gemacht habe. Natürlich gibt es Dinge, die ich jetzt anders machen würde, aber das ist doch immer so im Leben. Man begeht kleine Fehler und lernt daraus.

Dass man intensiven Kontakt mit verschiedensten Unternehmen hat und selbst auch Einfluss auf die Vorstellung verschiedener Produkte.

Des Weiteren ist es ein wunderschönes und ehrendes Gefühl, wenn man als Meinungsführer/-bildner fungieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.