Frage zu: Ratenkredit mit 120 Monaten Laufzeit

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Frage zu: Ratenkredit mit 120 Monaten Laufzeit

    Seit einigen Jahren betreibe ich ein kleines Café in einer ruhigen Nebenstraße. Leider hatten wir durch die Corona-Pandemie starke finanzielle Einbußen und ich denke daher über einen Ratenkredit nach, um weiter investieren zu können und das Café am Laufen zu halten.

    Die Bank bietet mir einen Ratenkredit mit 120 Monaten Laufzeit an, den ich interessant finde. Meine Frage an euch lautet: Welche Erfahrungen habt ihr mit einem Ratenkredit mit 120 Monaten Laufzeit gemacht?

    Wie sieht es mit der monatlichen Belastung aus und welche Risiken sind damit verbunden? Sollte ich eher nach einem Kredit mit kürzerer Laufzeit suchen oder ist ein Ratenkredit mit einer solchen Dauer zu empfehlen?

    #2
    Ein Ratenkredit mit einer Laufzeit von 120 Monaten kann durchaus interessant sein, vor allem wenn die Zinssätze günstig sind. Es verbessert den Cashflow, da die monatlichen Raten relativ niedrig sind.

    Allerdings musst du bedenken, dass du letztendlich mehr Zinsen zahlst, als bei einem Kredit mit einer kürzeren Laufzeit. Der Vorteil ist, dass du dir mehr finanziellen Spielraum schaffst und gegebenenfalls in dringend benötigte Investitionen einsteigen kannst.

    Es ist jedoch wichtig, dass du deine finanzielle Situation realistisch beurteilst und sorgfältig prüfst, ob du die monatlichen Zahlungen auch leisten kannst, sollte es finanzielle Rückschläge geben.

    Kommentar


      #3
      Als jemand, der bereits Ratenkredite in verschiedenen Laufzeiten aufgenommen hat, kann ich nur sagen, dass es wirklich auf die persönlichen Gegebenheiten ankommt. Ein Kredit über 120 Monate kann eine Menge finanziellen Druck nehmen, aber es ist auch eine sehr langfristige Verpflichtung.

      Du musst auch daran denken, dass du zehn Jahre lang jeden Monat Zahlungen leisten musst, was ein ziemlicher Stressfaktor sein kann. Wenn du die Chance hast, würde ich vielleicht versuchen, nach alternativen Finanzierungsmöglichkeiten zu suchen, wie z.B.

      Investoren oder Crowdfunding, um den Druck zu verringern, den ein so langfristiger Kredit mit sich bringen kann.

      Kommentar


        #4
        Hey, also ich hab da meine Erfahrung sammeln können. Ein Ratenkredit mit einer so langen Laufzeit von 120 Monaten kann eine Menge Vorteile mit sich bringen. Zum einen sind die monatlichen Raten oft kleiner, da du die Rückzahlung über einen längeren Zeitraum verteilst.

        Aber denke dran: Die Zinsen sind ein wichtiger Faktor, der oft übersehen wird. Obwohl die monatlichen Zahlungen niedriger sein könnten, könnte die Gesamtbelastung über die gesamte Kreditlaufzeit durch die anfallenden Zinsen höher sein. Du solltest dich also nicht nur auf die monatliche Rate konzentrieren, sondern auch die gesamten Kosten des Darlehens berücksichtigen.

        Das Kreditinstitut sollte dir einen Zins- und Tilgungsplan geben können, der dir einen Überblick über die Gesamtkosten gibt. Diese Zahlen solltest du dann gegen die Kosten eines Kredits mit kürzerer Laufzeit abwiegen.

        Kommentar


          #5
          Moin, ich möchte Daans Punkt bezüglich der Zinsen unterstützen. Es ist sehr wichtig, die gesamten Kosten des Kredits im Auge zu behalten. Eine längere Laufzeit bedeutet in der Regel, dass du insgesamt mehr Zinsen zahlst, auch wenn deine monatlichen Raten geringer sind.

          Ein weiterer möglicher Nachteil ist, dass du länger finanziell gebunden bist. Dies könnte dich davon abhalten, in Zukunft andere finanzielle Möglichkeiten zu nutzen, da du bereits einen erheblichen Teil deines Einkommens für die Tilgung des Darlehens aufwendest.

          Daher solltest du prüfen, ob du die monatlichen Raten innerhalb einer kürzeren Laufzeit bewältigen könntest. Es könnte sinnvoll sein, einen Finanzberater zu konsultieren, um deine Möglichkeiten zu prüfen und das beste Angebot für deine individuellen Bedürfnisse zu finden.

          Kommentar


            #6
            Ich persönlich habe keine Erfahrung mit Ratenkrediten, aber eine Freundin von mir hat vor einigen Jahren einen Kredit mit einer ähnlichen Laufzeit aufgenommen. Sie fand es hilfreich, die monatlichen Raten klein zu halten und dadurch mehr finanziellen Spielraum zu haben, besonders in den ersten Jahren nach der Kreditaufnahme.

            Allerdings hat sie auch erzählt, dass ihr der Gedanke an die lange Laufzeit und die Tatsache, dass sie über ein so langer Zeitraum Schulden haben würde, oft Sorgen bereitet hat. Wie bei allem gibt es hier Vor- und Nachteile und es ist wichtig, dass du dich gut informierst und alle Optionen abwägst, bevor du eine Entscheidung triffst.

            Kommentar


              #7
              Als Kreditexperte muss ich dir mitteilen, dass ein Ratenkredit mit einer Laufzeit von 120 Monaten natürlich eine gewisse finanzielle Sicherheit bietet, da die monatlichen Raten entsprechend kleiner ausfallen. Das verbreitert deinen finanziellen Spielraum.

              Allerdings kannst du dir sicher sein, dass du über die gesamte Laufzeit der Finanzierung gesehen, eine größere Summe zurückzahlen musst, als bei einem Kredit mit kürzerer Laufzeit. Das liegt daran, dass der Zins über einen längeren Zeitraum angewandt wird.

              Aus diesem Grund könnte es sinnvoll sein, sich nach einem Kredit mit kürzerer Laufzeit umzusehen, da hierbei zwar die monatlichen Raten höher ausfallen, dafür aber die Zinslast insgesamt geringer ist.

              Kommentar


                #8
                Ich arbeite als Kreditberater und kann dir sagen, dass es durchaus ratsam sein kann, einen Ratenkredit mit längerer Laufzeit aufzunehmen, vor allem, wenn es darum geht, eine größere Investition zu tätigen oder ein Unternehmen zu unterstützen. Der Vorteil dieser Art von Kredit liegt hauptsächlich in dem niedrigeren monatlichen Raten, die es den Kreditnehmern ermöglichen, ihren Budget besser zu verwalten.

                Aber es ist auch wichtig, die möglichen Risiken zu verstehen. Der wichtigste ist, dass man über einen längeren Zeitraum Zinsen zahlt, was letztendlich bedeutet, dass man mehr zahlt.

                Außerdem gibt es immer das Risiko, dass sich die finanzielle Situation ändern könnte, und es könnte schwierig sein, sich vertraglich für eine solch lange Zeit zu verpflichten. Daher ist es unerlässlich, alle Aspekte genau zu prüfen und, falls nötig, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, bevor man eine Entscheidung trifft.

                Kommentar


                  #9
                  Meine Erfahrung als Kreditberater zeigt: Eine längere Laufzeit für deinen Ratenkredit kann durchaus sinnvoll sein, wenn du dir so die monatliche Belastung gering halten willst. Besonders in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit, wie sie beispielsweise die Corona-Pandemie mit sich bringt, kann das eine erleichternde Maßnahme sein.

                  Jedoch musst du auch bedenken, dass du dich damit über eine sehr lange Zeit finanziell bindest und Zinsen anfällen, die über die Laufzeit natürlich höher ausfallen, als bei einem kürzerlebigen Kredit. Zudem können bei vorzeitigem Auflösen des Kredits, was Leben ja manchmal erfordert, höhere Kosten entstehen.

                  Gründliche Überlegung und eine ausgiebige Konsultation verschiedener Angebote sind also mein Rat an dich!

                  Kommentar


                    #10
                    Ein Ratenkredit mit einer Laufzeit von 120 Monaten kann für dich ganz passen wenn du eher geringere monatliche Belastungen haben willst. Die längere Laufzeit streckt natürlich die Zinsbelastungen.

                    Du zahlst zwar monatlich weniger, aber dafür über einen längeren Zeitraum, was die Gesamtkosten erhöht. Ein kürzerer Kredit wäre zwar monatlich teurer, aber eventuell günstiger im Gesamten.

                    Ich würde dir empfehlen, wirklich bei mehreren Anbietern eine Beratung in Anspruch zu nehmen und Angebote zu vergleichen. Ich bin selber kein Fan von langfristigen Krediten und empfehle gerne Smava als Plattform, um Kredite zu vergleichen und das beste Angebot zu finden.

                    Kommentar


                      #11
                      Als jemand, der selber schon Kredite aufgenommen hat, kann ich sagen: Eine längere Laufzeit kann eine gute Option sein, wenn man die monatliche Belastung gering halten will. Du musst dann allerdings bedenken, dass du über den Gesamtzeitraum gesehen mehr zurückzahlst, weil die Zinsen länger laufen.

                      Und du bindest dich natürlich für eine ziemlich lange Zeit, das kann auch Nachteile haben, gerade wenn du nicht genau weißt, wie es finanziell in der Zukunft aussieht. Ich persönlich würde dir empfehlen, das ganz genau durchzurechnen und mehrere Optionen zu prüfen.

                      Es kommt ja auch auf die Höhe des Zinssatzes an und darauf, wie flexibel du in der Tilgung sein kannst. Da spielen viele Faktoren eine Rolle.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X