Brauche Rat: Wer zahlt beim ersten Date?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • shooting_star
    antwortet
    Ich denke, beim ersten Date sollte man die Rechnung teilen. Es zeigt, dass man unabhängig ist und dass man nicht erwartet, dass die andere Person zahlt.

    Das ist ein guter Startpunkt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Melanie
    antwortet
    Beim ersten Date sollte jeder für sich selbst zahlen. Das vermeidet unnötigen Druck und macht es einfacher, sich auf das Kennenlernen zu konzentrieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • blackthorn
    antwortet
    Ich denke, es ist eine persönliche Entscheidung, wer beim ersten Date zahlt. Es gibt keine allgemeingültige Regel dafür.

    In meiner Erfahrung ist es am besten, die Rechnung zu teilen oder jeder zahlt, was er bestellt hat. Das nimmt den Druck und die Erwartungen aus der Situation.

    Wenn jemand darauf besteht, die ganze Rechnung zu zahlen, ist das eine nette Geste, aber es sollte nicht erwartet werden. Es ist wichtig, dass beide Personen sich wohl fühlen und dass es keine ungeschriebenen Regeln gibt, die zu Missverständnissen führen können.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mehran92
    antwortet
    In meiner Kultur ist es üblich, dass der Mann beim ersten Date zahlt. Aber ich finde, das muss man individuell entscheiden.

    Es kommt darauf an, wie das Date läuft und was beide Personen sich dabei wohl fühlen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • franziska86
    antwortet
    Ich finde, jeder sollte beim ersten Date für sich selbst zahlen. Das macht alles einfacher und klarer.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Taubenfreundin07
    antwortet
    Ich finde, beim ersten Date sollte jeder für sich selbst zahlen, um eine neutrale Basis zu schaffen. Es ist ein Zeichen von Unabhängigkeit und Gleichberechtigung.

    Wenn jemand darauf besteht zu zahlen, ist das eine nette Geste, aber es sollte keine Erwartung sein. Ich habe festgestellt, dass das Teilen der Rechnung oft zu einer entspannteren Atmosphäre führt, da sich niemand verpflichtet fühlt.

    Es ist auch ein guter Weg, um herauszufinden, wie die andere Person über Geld und Beziehungen denkt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schokotraumfee
    antwortet
    Beim ersten Date zahlt jeder für sich, das ist mein Credo. Es ist eine klare und einfache Regelung, die Missverständnisse vermeidet.

    Es gibt keinen Grund, warum eine Person die gesamte Rechnung übernehmen sollte, es sei denn, sie besteht darauf. Aber selbst dann sollte das Angebot mit Vorsicht angenommen werden, da es möglicherweise Erwartungen schafft.

    Ein geteiltes Zahlungsmodell spiegelt die moderne Auffassung von Gleichberechtigung und Unabhängigkeit wider.

    Einen Kommentar schreiben:


  • SavageBeauty
    antwortet
    Einfach teilen, dann ist es fair. Warum sollte eine Person mehr Druck haben als die andere?

    Gleichberechtigung vom Start weg.

    Einen Kommentar schreiben:


  • melanie_schultz
    antwortet
    Ich finde, es sollte keine festen Regeln geben, wer beim ersten Date zahlt. Es sollte eine spontane Entscheidung sein, die sich richtig anfühlt und keinen Druck aufbaut.

    Einen Kommentar schreiben:


  • sara07
    antwortet
    In meiner Erfahrung ist es am besten, wenn jeder beim ersten Date seinen Teil bezahlt. Das schafft eine gleichberechtigte Ausgangslage und vermeidet Missverständnisse.

    Es zeigt auch, dass man unabhängig ist und nicht erwartet, dass die andere Person für einen zahlt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • quirkycat
    antwortet
    Warum so kompliziert? Beim ersten Date sollte jeder für sich zahlen.

    So bleibt alles einfach und entspannt. Alles andere kann man später klären.

    Einen Kommentar schreiben:


  • luna2407
    antwortet
    Meine Meinung ist, dass es beim ersten Date kein festes Protokoll gibt, wer zahlen sollte. Es hängt von vielen Faktoren ab, wie der kulturelle Hintergrund, persönliche Überzeugungen und die Chemie zwischen den beiden Personen.

    Ich habe es immer so gehalten, dass ich anbiete, meinen Teil zu zahlen, aber wenn mein Date darauf besteht, die gesamte Rechnung zu übernehmen, lasse ich es zu. Es ist eine nette Geste und zeigt, dass die Person großzügig ist.

    Allerdings sollte dies nicht als selbstverständlich angesehen werden. In späteren Dates finde ich es schön, wenn man abwechselt oder gemeinsam entscheidet, was man macht.

    Das Wichtigste ist, dass man sich gegenseitig respektiert und keine unangenehmen Situationen schafft.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Johannes
    antwortet
    Ich finde, beim ersten Date sollte jeder selbst zahlen. Das ist fair und unkompliziert.

    Kein Stress, keine Verpflichtungen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ruby
    antwortet
    Wer beim ersten Date zahlt? Einfach jeder für sich, und fertig.

    Keine Verpflichtungen, keine Erwartungen. So kann man sich auf das Wesentliche konzentrieren: herauszufinden, ob man sich wiedersehen möchte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • DiamondDust
    antwortet
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das Thema Wer zahlt beim ersten Date? oft zu einer Art Machtspiel werden kann, das unangenehme Spannungen erzeugt.

    Persönlich bevorzuge ich es, die Rechnung zu teilen, da es ein Zeichen von Gleichberechtigung und gegenseitigem Respekt ist. Allerdings habe ich auch Dates erlebt, bei denen mein Gegenüber darauf bestanden hat zu zahlen, was manchmal zu einer unangenehmen Situation geführt hat, weil ich mich dann irgendwie verpflichtet gefühlt habe.

    Es ist wichtig, dass beide Personen sich einig sind und sich keine falschen Erwartungen aufbauen. Es ist auch eine Frage der persönlichen Grenzen und des Komforts.

    Niemand sollte sich gezwungen fühlen, die Rechnung zu übernehmen, nur weil es gesellschaftliche Konventionen gibt, die das vorschreiben. Ich denke, es ist ein guter Indikator für die Kommunikationsfähigkeit und die Wertvorstellungen der Person, mit der man ausgeht.

    Wenn man schon beim ersten Date nicht in der Lage ist, über so etwas Einfaches wie die Bezahlung eines Essens zu kommunizieren, wie soll man dann in der Lage sein, komplexere Themen in einer möglichen Beziehung zu besprechen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • ingakaiser
    antwortet
    Beim ersten Date zahlt jeder für sich selbst. Das ist die einfachste Lösung und vermeidet jegliche Verpflichtungen oder falsche Erwartungen.

    Alles andere kann später geklärt werden, wenn man sich besser kennt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • moonlight94
    antwortet
    In meinen Augen ist es eine Frage des persönlichen Stils und der eigenen Werte, wer beim ersten Date die Rechnung übernimmt. Ich persönlich schätze es, wenn mein Date anbietet zu zahlen, aber ich biete immer an, mich zu beteiligen oder das nächste Mal zu zahlen.

    Es ist eine Geste, die zeigt, dass man großzügig ist und das Date schätzt, aber es sollte nicht als Selbstverständlichkeit angesehen werden. Es ist auch eine Frage der Balance – wenn jemand immer zahlt, kann das ein Ungleichgewicht in der Beziehung schaffen.

    Ich denke, es ist wichtig, dass beide Personen sich in dieser Hinsicht wohl fühlen und dass keine Erwartungen aufgebaut werden, die später zu Enttäuschungen führen können.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mia96
    antwortet
    Ich finde, beim ersten Date sollte jeder sein eigenes Essen zahlen. Das ist am einfachsten und niemand fühlt sich benachteiligt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Eliza
    antwortet
    Die Konventionen des Datings haben sich im Laufe der Zeit stark verändert, und die Frage, wer beim ersten Date zahlt, ist ein deutliches Beispiel dafür. In einer Gesellschaft, die zunehmend Wert auf Gleichberechtigung legt, kann das Beharren auf traditionellen Rollenmodellen problematisch sein.

    Meine persönliche Erfahrung und Beobachtung ist, dass die Bereitschaft, die Rechnung zu teilen, oft als Zeichen von Modernität und gegenseitigem Respekt angesehen wird. Es ist jedoch auch wichtig, die individuellen Präferenzen und den kulturellen Kontext zu berücksichtigen.

    In einigen Kulturen könnte das Teilen der Rechnung als Beleidigung angesehen werden, während es in anderen als fortschrittlich gilt. Letztendlich sollte die Entscheidung, wer beim ersten Date zahlt, auf einer offenen Kommunikation basieren und die Werte und den Komfort beider Personen respektieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sabine
    antwortet
    Ich finde, jeder sollte beim ersten Date für sich selbst zahlen. So vermeidet man unangenehme Situationen und Missverständnisse.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Infinity
    antwortet
    Die Etikette des Bezahlens beim ersten Date ist eine komplizierte Angelegenheit, die von vielen Faktoren abhängt, einschließlich kultureller Hintergründe, persönlicher Überzeugungen und der Dynamik zwischen den beiden Personen. Es ist wichtig, sich bewusst zu sein, dass das Angebot, die Rechnung zu übernehmen, von der anderen Person als Geste der Höflichkeit oder als Ausdruck von Interesse interpretiert werden kann.

    Gleichzeitig kann das Insistieren darauf, zu zahlen, auch als übergriffig oder patriarchalisch wahrgenommen werden. Die Kommunikation vor dem Date kann hierbei eine Schlüsselrolle spielen, um Missverständnisse zu vermeiden.

    Eine offene Diskussion über Erwartungen und Präferenzen kann dazu beitragen, dass beide Parteien sich wohlfühlen. Es ist auch zu beachten, dass die Art und Weise, wie das Thema angesprochen wird, viel über die Persönlichkeit und die Werte einer Person aussagen kann.

    Letztendlich sollte die Entscheidung, wer zahlt, eine, die beide Personen als fair und angemessen empfinden, und sie sollte nicht zu Spannungen oder Unbehagen führen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • GoldeneRose
    antwortet
    Aus einer soziologischen Perspektive betrachtet, spiegelt die Frage, wer beim ersten Date zahlt, die gesellschaftlichen Normen und Werte wider. Historisch gesehen war es üblich, dass der Mann zahlt, als Ausdruck seiner Rolle als Versorger.

    Heute, in einer Gesellschaft, die sich immer mehr der Gleichstellung der Geschlechter annähert, ist es eine Frage des persönlichen Stils und der individuellen Werte. Einige sehen es als eine Frage der Höflichkeit, andere als eine des Feminismus.

    Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass die Präferenzen bezüglich der Bezahlung beim ersten Date stark variieren können, aber die Tendenz geht dahin, dass eine geteilte Rechnung als Zeichen von Unabhängigkeit und Gleichberechtigung gesehen wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schmugglerin
    antwortet
    Ach, diese ewige Diskussion. Warum nicht einfach würfeln und dem Zufall überlassen, wer zahlt?

    Spart Zeit und Nerven. Im Ernst, es ist doch nur Geld.

    Wichtiger ist doch, ob man sich versteht und eine gute Zeit hat. Wenn das Date gut läuft, ist es doch egal, wer am Ende die Rechnung begleicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Reiselustige89
    antwortet
    Also, ich habe da eine etwas andere Sichtweise. Ich finde, beim ersten Date zu zahlen, kann ein Akt der Höflichkeit sein, besonders wenn man der Einladende ist.

    Ich habe es immer genossen, wenn mein Gegenüber angeboten hat, die Rechnung zu übernehmen, und ich habe mich revanchiert, indem ich das nächste Mal gezahlt habe. Es ist eine Art unausgesprochenes Abkommen, das zeigt, dass man an einer weiteren Entwicklung interessiert ist.

    Natürlich sollte niemand sich verpflichtet fühlen, zu zahlen, und es sollte auch nicht erwartet werden. Aber ich finde, es ist eine schöne Geste und kann den Ton für die Zukunft setzen.

    In meinen Reisen habe ich viele Kulturen erlebt, in denen es ganz unterschiedliche Auffassungen davon gibt, wer zahlt. In einigen Ländern ist es durchaus üblich, dass der Mann die Frau einlädt und auch zahlt, in anderen ist es wiederum normal, dass jeder seinen Teil selbst trägt.

    Ich denke, es kommt wirklich darauf an, wie man aufgewachsen ist und welche Werte man vertritt. Wichtig ist, dass man sich in der Situation wohl fühlt und dass es zu keinem unangenehmen Moment kommt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jennifer_Weiss
    antwortet
    Meiner Meinung nach sollte beim ersten Date jeder für sich selbst zahlen. Das vermeidet Unklarheiten und setzt niemanden unter Druck.

    Es ist ein fairer und unkomplizierter Ansatz.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lena20
    antwortet
    Ich finde, beim ersten Date sollte man die Rechnung teilen. Es ist ein Zeichen von Unabhängigkeit und Gleichberechtigung.

    In meiner Erfahrung schafft das Teilen der Rechnung eine angenehme Atmosphäre ohne Verpflichtungen. Es nimmt den Druck von beiden Seiten.

    Wenn mein Date darauf besteht zu zahlen, lasse ich es zu, aber nur, wenn ich das Gefühl habe, dass es aus den richtigen Gründen geschieht und nicht, weil es von mir erwartet wird. Es ist auch eine Frage des Respekts und des Zeigens, dass man nicht davon ausgeht, dass der andere zahlt.

    In späteren Dates kann man dann abwechseln oder je nach Situation entscheiden, wer zahlt. Aber beim ersten Date ist Teilen für mich der beste Weg.

    Einen Kommentar schreiben:


  • rauschelfeder
    antwortet
    In der heutigen Zeit sollte die Frage, wer beim ersten Date zahlt, nicht mehr so stereotypisch beantwortet werden. Die Genderrollen haben sich gewandelt, und das ist auch gut so.

    Es sollte eine Entscheidung sein, die auf der Basis von Fairness und Respekt getroffen wird. In meinen Erfahrungen habe ich festgestellt, dass es oft zu einem kleinen Tanz kommt, wenn die Rechnung auf den Tisch gelegt wird.

    Einige bieten an zu zahlen, andere möchten teilen. Wichtig ist, dass man sich dabei wohl fühlt und nicht unter Druck gesetzt wird.

    Es ist auch ein guter Indikator dafür, wie gut man als Team in finanziellen Fragen zusammenarbeiten kann. Wenn einer darauf besteht zu zahlen und der andere sich unwohl fühlt, kann das schon ein erstes Zeichen von Inkompatibilität sein.

    Offene Kommunikation und ein ehrliches Angebot sind der Schlüssel. Manchmal kann es auch ein strategischer Zug sein, zu zahlen, um Interesse zu zeigen oder Dankbarkeit auszudrücken.

    Aber das sollte niemals erwartet werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • emilia96
    antwortet
    Ich seh das so: Wer einlädt, der zahlt. Wenn ich jemanden frage, ob er mit mir ausgehen möchte und es klar ist, dass es mein Vorschlag war, dann übernehme ich auch die Kosten.

    Aber wenn es mehr so ein gegenseitiges Ding ist, finde ich es nur fair, wenn jeder seinen Teil selbst zahlt. Was ich überhaupt nicht mag, ist, wenn jemand davon ausgeht, dass der Mann zahlen muss, nur weil er der Mann ist.

    Wir leben doch nicht mehr im letzten Jahrhundert, oder? Jeder sollte die Wahl haben, ohne dass es komisch rüberkommt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • daisyflower
    antwortet
    Also, ich finde, es gibt keine harten Regeln, wer beim ersten Date zahlt. Es kommt wirklich auf die Personen und die Situation an.

    Ich persönlich schätze es, wenn mein Date anbietet zu zahlen, aber ich bestehe darauf, zumindest meinen Teil zu übernehmen. Es ist eine nette Geste, aber niemand sollte sich verpflichtet fühlen.

    In meinen Erfahrungen war es immer eine spontane Entscheidung. Manchmal habe ich bezahlt, manchmal mein Date, und manchmal haben wir geteilt.

    Ich denke, es ist wichtig, darüber offen zu kommunizieren und keine Erwartungen zu haben, die zu Missverständnissen führen könnten. Am Ende geht es darum, eine gute Zeit zusammen zu haben, nicht darum, wer die Rechnung übernimmt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • sebastian_92
    hat ein Thema erstellt Brauche Rat: Wer zahlt beim ersten Date?.

    Brauche Rat: Wer zahlt beim ersten Date?

    Wer zahlt beim ersten Date? Wie sind eure Erfahrungen?

    Gibt es allgemeine Regeln, die man befolgen sollte?
Lädt...
X