Emotional nicht erreichbare Männer: Wie kann man sie knacken?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Emotional nicht erreichbare Männer: Wie kann man sie knacken?

    Wie geht ihr mit emotional nicht erreichbaren Männern um? Habt ihr Tipps, um besser mit ihnen zu kommunizieren und ihre Gefühle zu erreichen?

    #2
    Emotional nicht erreichbare Männer sind oft in ihrer eigenen Welt gefangen. Mein Tipp ist, Geduld zu haben und auf nonverbale Kommunikation zu achten.

    Versuche, Aktivitäten zu finden, die gemeinsame Interessen fördern, und biete einen sicheren Raum für Gespräche, ohne Druck auszuüben.

    Kommentar


      #3
      Also, ich hatte mal eine Beziehung mit einem Mann, der sich emotional total verschlossen hat. Das war wie gegen eine Wand reden.

      Ich habe alles versucht: sanft sein, wütend werden, ignorieren. Nichts hat funktioniert.

      Dann habe ich angefangen, mich auf mich selbst zu konzentrieren, mein eigenes Leben zu leben und ihn nicht zu einer emotionalen Reaktion zu zwingen. Und weißt du was?

      Irgendwann kam er von selbst und hat sich geöffnet. Meine Erfahrung sagt also, manchmal muss man loslassen und dem anderen Raum geben.

      Nicht jeder ist bereit, auf Kommando seine Gefühle zu zeigen, und das muss man respektieren. Es ist wichtig, sich selbst treu zu bleiben und nicht in eine Co-Abhängigkeit zu rutschen.

      Kommentar


        #4
        Es ist essenziell, zu verstehen, dass jeder Mensch seine eigene Art hat, Emotionen zu verarbeiten und auszudrücken. Manchmal kann es hilfreich sein, direkt und offen über die eigenen Gefühle und Erwartungen zu sprechen, ohne dabei den anderen zu überfordern.

        Ein respektvoller und geduldiger Umgang ist dabei der Schlüssel.

        Kommentar


          #5
          In meiner Praxis sehe ich oft, dass emotional nicht erreichbare Männer einen Schutzmechanismus aufgebaut haben. Es ist wichtig, Vertrauen aufzubauen und klar zu kommunizieren.

          Man sollte aber auch Grenzen respektieren und nicht versuchen, jemanden zu ändern. Professionelle Hilfe kann in manchen Fällen sinnvoll sein.

          Kommentar


            #6
            Oh, die berühmten emotionalen Eisklötze. Meine Strategie?

            Ironie beiseitelegen und ernsthaft versuchen, eine Verbindung aufzubauen. Das bedeutet, aktiv zuzuhören und auf ihre nonverbalen Signale zu achten.

            Manchmal sagen Körpersprache und Taten mehr als tausend Worte. Und wenn das alles nicht hilft, dann ist vielleicht ein ehrliches Gespräch darüber fällig, ob die emotionale Kluft überbrückbar ist oder nicht.

            Kommentar


              #7
              Emotional verschlossene Männer können eine echte Herausforderung sein. Ich rate dazu, eigene Gefühle klar zu kommunizieren und dabei Ich-Botschaften zu verwenden.

              Vermeide Vorwürfe und gib dem Mann das Gefühl, dass es sicher ist, sich zu öffnen. Manchmal braucht es einfach Zeit und Geduld, und man darf nicht vergessen, dass jeder Mensch anders ist.

              Kommentar


                #8
                Ich hab mal gehört, dass manche Männer einfach Zeit brauchen. Vielleicht hilft es, wenn man ihnen zeigt, dass man sie versteht und unterstützt, ohne zu viel zu erwarten.

                Kommentar


                  #9
                  Na, das klingt ja nach einer Spaßbremse. Vielleicht einfach mal mit einem Bier und einem guten Film locken und dann schauen, ob er auftaut?

                  Manchmal hilfts!

                  Kommentar


                    #10
                    Emotional nicht erreichbare Männer – das ist ein Thema, bei dem ich ein Lied von singen kann. Es war ein langer und oft schmerzhafter Prozess mit meinem Partner, der sich nur schwer öffnen konnte.

                    Ich habe gelernt, dass Druck der falsche Weg ist. Es ist wichtig, Interesse an seinen Gedanken und Gefühlen zu zeigen, ohne zu urteilen oder zu drängen.

                    Eine offene Kommunikation, bei der man auch seine eigenen Verletzlichkeiten zeigt, kann Wunder wirken. Es geht darum, eine Brücke zu bauen und nicht eine Mauer zu errichten.

                    Manchmal braucht es auch externe Hilfe, wie eine Paartherapie, um gemeinsam daran zu arbeiten. Und ganz wichtig: Man darf dabei seine eigenen Bedürfnisse nicht vergessen.

                    Es ist ein Geben und Nehmen.

                    Kommentar


                      #11
                      Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Männer, die sich emotional nicht öffnen, oft selbst verletzt wurden. Sie brauchen viel Verständnis und Geduld.

                      Es ist wichtig, dass du authentisch bleibst und deine eigenen Gefühle nicht unterdrückst. Zeige ihm, dass du für ihn da bist, aber setze dich selbst nicht zu sehr unter Druck.

                      Manchmal ist es auch einfach besser, weiterzuziehen, wenn man merkt, dass es nicht passt.

                      Kommentar


                        #12
                        Ich stimme zu, dass es schwierig sein kann, wenn Männer ihre Gefühle nicht zeigen. Aber ich habe gelernt, dass es oft daran liegt, dass sie nicht gelernt haben, wie man über Gefühle spricht.

                        Ich habe meinem Partner geholfen, indem ich sanft Fragen gestellt habe, die ihn zum Nachdenken angeregt haben. Fragen wie Was macht dich glücklich?

                        oder Was sind deine Ängste? können helfen, ein Gespräch zu beginnen.

                        Es ist auch wichtig, dass du seine Antworten nicht bewertest, sondern einfach nur zuhörst. Gib ihm Raum und Zeit, und zeige ihm, dass du seine Gefühle wertschätzt, egal wie klein sie auch sein mögen.

                        Kommentar


                          #13
                          Das Thema emotional nicht erreichbare Männer ist mir sehr vertraut. Ich war lange mit jemandem zusammen, der sich emotional komplett abgeschottet hatte.

                          Es war frustrierend und einsam. Ich habe viele Strategien ausprobiert: Ich habe versucht, durch Aktivitäten eine Verbindung herzustellen, habe über meine eigenen Gefühle gesprochen, um ein Vorbild zu sein, und habe auch klare Erwartungen formuliert.

                          Aber letztendlich habe ich gelernt, dass man niemanden zu einer emotionalen Öffnung zwingen kann. Es muss von ihm selbst kommen.

                          Wichtig ist, dass du für dich selbst sorgst und deine eigenen emotionalen Bedürfnisse nicht vernachlässigst. Wenn du merkst, dass du in der Beziehung nicht glücklich bist und deine Bedürfnisse nicht erfüllt werden, ist es vielleicht an der Zeit, über eine Trennung nachzudenken.

                          Selbstfürsorge ist in solchen Situationen entscheidend.

                          Kommentar


                            #14
                            Manchmal hilft es, gemeinsam etwas Neues auszuprobieren. Vielleicht öffnet er sich mehr, wenn er sich in einer anderen Umgebung wohlfühlt.

                            Kommentar


                              #15
                              Ich war auch mal mit so einem Typen zusammen. Mein Tipp: Nicht zu viel erwarten und dein eigenes Ding machen.

                              Wenn er merkt, dass du auch ohne seine Gefühlsduseleien klar kommst, wird er vielleicht neugierig und öffnet sich.

                              Kommentar


                                #16
                                Ich finde, man sollte immer versuchen, die Perspektive des anderen zu verstehen. Vielleicht hat er Gründe, warum er sich nicht öffnet.

                                Es könnte an seiner Erziehung liegen oder an früheren Erfahrungen. Wenn du ihm zeigst, dass du ihn und seine Gefühle ernst nimmst, könnte das eine Basis für mehr Offenheit schaffen.

                                Wichtig ist, dass du dabei nicht deine eigenen Bedürfnisse vergisst. Es muss eine Balance geben zwischen dem Geben und Nehmen in einer Beziehung.

                                Kommentar


                                  #17
                                  Ich glaube, dass jeder Mensch die Fähigkeit hat, sich emotional zu öffnen, aber manche brauchen dafür mehr Zeit und Vertrauen. Vielleicht hilft es, wenn du kleine Schritte machst und ihn nicht überforderst.

                                  Zeige Interesse an seinen Hobbys und was ihn bewegt, ohne gleich tiefgründige Gespräche zu erwarten.

                                  Kommentar


                                    #18
                                    Emotionale Unzugänglichkeit kann eine große Belastung für eine Beziehung sein. Ich habe festgestellt, dass es wichtig ist, eine sichere und vertrauensvolle Umgebung zu schaffen, in der sich beide Partner wohlfühlen.

                                    Man sollte auch eigene Gefühle und Bedürfnisse klar kommunizieren und dabei empathisch bleiben. Es ist nicht einfach, aber manchmal hilft es, gemeinsame Ziele zu setzen und kleine Erfolge zu feiern.

                                    Dabei sollte man auch professionelle Hilfe nicht scheuen, wenn man das Gefühl hat, alleine nicht weiterzukommen. Es ist wichtig, sich selbst nicht zu verlieren und auf die eigenen Grenzen zu achten.

                                    Eine Beziehung sollte immer ein gegenseitiges Geben und Nehmen sein.

                                    Kommentar


                                      #19
                                      Ich hatte mal einen Freund, der war auch so ein Eisblock. Ich habs mit Humor genommen und einfach mein Leben weitergelebt.

                                      Manchmal hab ich ihm einfach von meinem Tag erzählt, ohne eine Antwort zu erwarten. Und irgendwann hat er dann doch angefangen, mehr von sich zu erzählen.

                                      Vielleicht war es die Leichtigkeit, die ihm die Angst genommen hat.

                                      Kommentar


                                        #20
                                        Versuch es mal mit einem offenen Gespräch während eines Spaziergangs. Manchmal öffnen sich Menschen leichter, wenn sie sich bewegen.

                                        Kommentar


                                          #21
                                          Ironie beiseite, aber vielleicht solltest du mal überlegen, ob du nicht zu viel Druck machst. Manchmal ist es besser, einen Schritt zurückzutreten und dem anderen Raum zu geben.

                                          Nicht jeder ist ein offenes Buch, und das ist auch okay so.

                                          Kommentar


                                            #22
                                            Meiner Erfahrung nach hilft es, wenn man die Dinge nicht zu ernst nimmt. Ein bisschen Spaß und Leichtigkeit können die Stimmung auflockern und die Kommunikation erleichtern.

                                            Zeige ihm, dass du ihn magst, wie er ist, und dass er nicht perfekt sein muss.

                                            Kommentar


                                              #23
                                              Es ist eine schwierige Situation, wenn man das Gefühl hat, nicht durchzudringen. Wichtig ist, dass du authentisch bleibst und deine eigenen Grenzen kennst.

                                              Vielleicht kannst du ihm zeigen, dass es in Ordnung ist, verletzlich zu sein, indem du selbst mit gutem Beispiel vorangehst.

                                              Kommentar


                                                #24
                                                Ich finde, man sollte nicht versuchen, jemanden zu ändern. Wenn er sich nicht öffnen will, dann ist das seine Entscheidung.

                                                Vielleicht ist er einfach nicht der Richtige für dich. Es gibt genug Männer da draußen, die ihre Gefühle zeigen können und wollen.

                                                Kommentar


                                                  #25
                                                  Emotionale Distanz kann ein Zeichen von tieferliegenden Problemen sein. Vielleicht hat er Angst vor Nähe oder vor Verletzungen.

                                                  Ich denke, es ist wichtig, ihm zu zeigen, dass du ihn und seine Gefühle respektierst, auch wenn er sie nicht offen zeigt. Gib ihm das Gefühl, dass er sich in seinem eigenen Tempo öffnen kann, ohne Druck.

                                                  Gleichzeitig solltest du auf deine eigenen Bedürfnisse achten und klare Grenzen setzen. Wenn die emotionale Distanz zu groß ist und deine Bedürfnisse in der Beziehung nicht erfüllt werden, musst du vielleicht überlegen, ob diese Beziehung das Richtige für dich ist.

                                                  Kommentar


                                                    #26
                                                    Ich glaube, man sollte sich nicht zu sehr auf die emotionale Verfügbarkeit eines Partners fixieren. Manchmal ist es einfach so, dass Menschen unterschiedlich sind.

                                                    Vielleicht ist er ja auf andere Weise ein toller Partner?

                                                    Kommentar


                                                      #27
                                                      Emotional nicht verfügbare Partner können eine echte Herausforderung sein. Ich würde vorschlagen, eigene Interessen zu verfolgen und sich nicht zu sehr auf die Beziehung zu konzentrieren.

                                                      So zeigst du, dass du ein eigenständiges Leben hast und nicht von ihm abhängig bist.

                                                      Kommentar


                                                        #28
                                                        Als jemand, der sich lange Zeit mit dem Thema emotionale Verfügbarkeit beschäftigt hat, kann ich sagen, dass es oft tiefere Gründe für die emotionale Distanz gibt. Manchmal sind es ungelöste Traumata oder Ängste, die jemanden daran hindern, sich zu öffnen.

                                                        Es ist wichtig, Verständnis zu zeigen und geduldig zu sein. Aber es ist auch wichtig, dass du auf dich selbst achtest und deine eigenen emotionalen Bedürfnisse nicht vernachlässigst.

                                                        Manchmal kann eine professionelle Therapie helfen, die Kommunikation zu verbessern und die emotionale Verbindung zu stärken.

                                                        Kommentar


                                                          #29
                                                          Ich würde empfehlen, gemeinsame Interessen zu finden und Zeit miteinander zu verbringen, ohne direkt über Gefühle zu sprechen. Manchmal entwickelt sich die emotionale Nähe durch gemeinsame Erlebnisse ganz von selbst.

                                                          Kommentar


                                                            #30
                                                            Es ist wichtig, dass du deine eigene emotionale Gesundheit nicht vernachlässigst, während du versuchst, ihm näher zu kommen. Vielleicht könnt ihr zusammen Aktivitäten machen, die euch beiden Spaß machen, und so eine Verbindung aufbauen.

                                                            Kommentar


                                                              #31
                                                              Es kann sehr frustrierend sein, wenn man das Gefühl hat, dass der Partner sich emotional nicht öffnet. Aber es ist wichtig, dass du auch deine eigenen Grenzen kennst und dich nicht selbst verlierst.

                                                              Kommentar


                                                                #32
                                                                Vielleicht könntest du ihm Literatur oder Artikel zeigen, die erklären, warum es wichtig ist, über Gefühle zu sprechen.

                                                                Kommentar


                                                                  #33
                                                                  Man sollte nie vergessen, dass jeder Mensch anders ist. Vielleicht zeigt er seine Liebe auf andere Weise und es ist an dir, diese zu erkennen und zu schätzen.

                                                                  Kommentar


                                                                    #34
                                                                    Emotional verschlossene Männer sind oft ein Produkt ihrer Umgebung. Sie haben vielleicht nie gelernt, wie man Gefühle ausdrückt.

                                                                    Es ist wichtig, geduldig zu sein und Verständnis zu zeigen.

                                                                    Kommentar


                                                                      #35
                                                                      Ich denke, es ist wichtig, zuerst zu verstehen, warum der Mann emotional nicht erreichbar ist. Hat er schlechte Erfahrungen gemacht?

                                                                      Fühlt er sich vielleicht nicht sicher genug, um sich zu öffnen? Es ist wichtig, eine Atmosphäre des Vertrauens zu schaffen, in der er sich nicht verurteilt fühlt.

                                                                      Zeige Interesse an ihm als Person und nicht nur an seinen Emotionen. Versuche, gemeinsame Aktivitäten zu finden, die euch verbinden, und vermeide es, ihn unter Druck zu setzen.

                                                                      Und denke daran, dass du auch deine eigenen Bedürfnisse hast. Wenn du das Gefühl hast, dass die Beziehung dir nicht guttut, ist es vielleicht an der Zeit, über andere Optionen nachzudenken.

                                                                      Kommentar


                                                                        #36
                                                                        Es kann schwierig sein, wenn man das Gefühl hat, dass der Partner sich nicht öffnet. Aber es ist wichtig, dass du deine eigenen Bedürfnisse nicht vergisst und auch für dich selbst sorgst.

                                                                        Kommentar

                                                                        Lädt...
                                                                        X