ich vermisse meinen Partner nicht - Vorschläge?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ich vermisse meinen Partner nicht - Vorschläge?

    Ich bin seit zwei Jahren in einer Beziehung und habe eigentlich immer gedacht, dass wir uns prima ergänzen. Wir sehen uns nicht jeden Tag, da wir beide berufstätig sind und auch mal Zeit für uns selbst brauchen.

    In letzter Zeit merke ich immer öfter, dass ich vermisse meinen Partner nicht wenn wir uns mal ein paar Tage nicht sehen. Trotzdem kann ich mir ein Leben ohne sie auch nicht vorstellen.

    Ist das normal? Fehlt vielleicht die Leidenschaft in unserer Beziehung?

    #2
    Also, ich denke, das Empfinden, das du schilderst, ist durchaus normal. In langjährigen Beziehungen ist es nicht ungewöhnlich, dass die anfängliche Leidenschaft nachlässt. Viele Beziehungen durchlaufen unterschiedliche Stadien, wobei die Leidenschaft oft im Laufe der Zeit abnimmt, während die Partnerschaft auf andere Weise vertieft wird. Zum Beispiel durch ein tieferes Verständnis füreinander oder durch das Teilen von Erfahrungen und Erinnerungen.

    Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass etwas in der Beziehung fehlt. Es kann einfach bedeuten, dass die Beziehung sich weiterentwickelt hat. Aber natürlich ist es auch wichtig, sich im Klaren darüber zu sein, ob diese Entwicklung für dich okay ist, oder ob du dir wieder mehr Leidenschaft wünscht.

    Kommentar


      #3
      Deine Frage ist sehr interessant und ich denke, dass sie von vielen Menschen in langjährigen Partnerschaften gestellt wird. Es ist völlig normal, dass die Leidenschaft in einer Beziehung im Laufe der Zeit abnimmt.

      Das bedeutet nicht, dass man seinen Partner weniger liebt, es ist einfach eine natürliche Entwicklung in einer Beziehung. Wichtiger ist es doch, dass wir unseren Partner noch immer respektieren, uns ihm verbunden fühlen und ihn schätzen.

      Du sagst allerdings, dass du deinen Partner nicht vermisst, wenn du einige Tage nicht bei ihm bist. Hast du mal darüber nachgedacht, woran das liegen könnte?

      Es könnte viele Gründe dafür geben, nicht unbedingt nur fehlende Leidenschaft.

      Kommentar


        #4
        Ich denke, dass es keine allgemeingültige Antwort auf deine Frage gibt. Jede Beziehung ist einzigartig und was für das eine Paar normal ist, kann für ein anderes Paar ungewöhnlich sein.

        Es ist wichtig, sich selbst zu hinterfragen und zu reflektieren, was du wirklich fühlst. Manchmal neigen wir dazu, uns auf das zu konzentrieren, was in unseren Beziehungen fehlt, anstatt zu schätzen, was wir haben.

        Vielleicht erlebst du gerade eine Phase, in der du deine Unabhängigkeit genießt oder du bist durch andere Dinge im Leben abgelenkt. Magst du deinen Partner denn weniger?

        Bist du weniger glücklich in seiner Gegenwart? Stelle dir selbst ein paar dieser Fragen und versuche, ehrlich zu dir selbst zu sein.

        Kommentar


          #5
          Es ist normal, dass in einer langfristigen Beziehung die anfängliche Leidenschaft nachlässt und durch etwas tieferes ersetzt wird, nämlich die Liebe und das Vertrauen. In einer Beziehung geht es darum, nicht nur leidenschaftlich zu sein, sondern den anderen auch im Alltag zu akzeptieren und zu lieben.

          Es ist auch normal, dass man nicht ständig Sehnsucht nach dem anderen hat. Wenn du jedoch das Gefühl hast, dass dir etwas fehlt, wäre es vielleicht hilfreich, offen mit deinem Partner darüber zureden.

          Kommentar


            #6
            Ich würde sagen, es ist sehr individuell. Es gibt Menschen, die auch nach vielen Jahren Beziehung noch sehr leidenschaftlich sind und ihren Partner stets vermissen, wenn sie getrennt sind und es gibt Menschen, die eine liebevolle Beziehung führen, ohne dass ständig die Funken sprühen.

            Es kommt immer auf die Erwartungen und Bedürfnisse beider Partner an. Wenn beide mit der Situation zufrieden sind, ist alles gut.

            Wenn nicht, muss natürlich geschaut werden, was geändert werden kann.

            Kommentar


              #7
              Deine Sorgen in Bezug auf deine Beziehung sind durchaus nachvollziehbar und stellen in der Psychologie ein bekanntes Phänomen dar. Langeweile oder fehlende Sehnsucht sind jedoch nicht zwangsläufig Anzeichen dafür, dass etwas in der Beziehung nicht stimmt.

              Häufig verändern sich Gefühle im Laufe der Zeit. Aus neurowissenschaftlicher Sicht kann eine Beziehung sogar davon profitieren, da durch vertraute Routinen das Gefühl der Sicherheit und des Wohlbefindens gestärkt wird.

              Kommentar


                #8
                In Beziehungen ist es normal, dass die Leidenschaft im Laufe der Zeit etwas nachlässt, gerade wenn man sich in einem Alltagsrhythmus befindet. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass etwas in deiner Beziehung fehlt oder falsch läuft.

                Es ist wichtig, dass du dich fragst, ob du glücklich bist. Vermisst du deinen Partner nicht, weil du die Unabhängigkeit und Zeit für dich selbst genießt, oder weil ihre Abwesenheit dir gleichgültig ist?

                Das sind zwei sehr unterschiedliche Dinge. Es könnte auch sein, dass Routine und Stabilität zu einer gewissen Selbstzufriedenheit geführt haben, die das Bedürfnis nach ständigem Kontakt dämpft.

                Eine offene Kommunikation mit deinem Partner darüber könnte hilfreich sein. Manchmal kann es auch helfen, gemeinsam neue Aktivitäten auszuprobieren, um die Leidenschaft wiederzubeleben.

                Kommentar


                  #9
                  Nun, Beziehungen machen viele Phasen durch. Diese Phasen, die du gerade durchmachst, wo du deinen Partner nicht vermisst, wenn er nicht da ist, können ganz normal sein.

                  Es bedeutet nicht, dass du deinen Partner nicht liebst oder ihm gegenüber gleichgültig wirst. Es könnte einfach darauf hinweisen, dass du ein gewisses Maß an Selbstvertrauen und Unabhängigkeit in der Beziehung gewonnen hast.

                  Du fühlst dich wahrscheinlich zufrieden und sicher, auch wenn dein Partner nicht an deiner Seite ist. Solltest du dennoch Zweifel haben, wäre es wahrscheinlich eine gute Idee, deinen Partner darauf anzusprechen und deine Gefühle zu kommunizieren.

                  Manchmal kann allein die Kommunikation dazu führen, dass man sich seiner Gefühle bewusster wird und erkennt, was man wirklich will.

                  Kommentar


                    #10
                    Dieses Gefühl, den Partner nicht zu vermissen, kann auf verschiedenen Aspekten basieren. Zunächst könnte es sein, dass du ein hohes Maß an Selbstliebe und Unabhängigkeit entwickelt hast, was gesund ist, da es dir erlaubt, dich auch alleine gut zu fühlen.

                    Es ist auch möglich, dass du momentan in einer Phase der Selbstreflexion und des inneren Wachstums bist, die weniger Interaktion erfordert. Es ist aber auch wichtig, sich zu fragen, ob dieses Gefühl auf eine Gleichgültigkeit gegenüber dem Partner oder der Beziehung hinweist.

                    Solltest du Affinitäten für deine Partnerin fühlen, könnte das Fehlen von Vermissen ein Hinweis darauf sein, dass du zwar emotionale Verbindung und Zuneigung gegenüber deinem Partner empfindest, aber eben nicht abhängig von ihrer Anwesenheit bist.

                    Kommentar


                      #11
                      Also, Herzchen, willkommen in der grandiosen Welt der Langzeitbeziehungen. Du vermisst deinen Partner nicht sofort, wenn er nicht um die nächste Ecke ist? Wow, stell dir vor, das ist tatsächlich normal. Was hättest du erwartet? Dass du anfängst zu heulen, sobald er die Wohnungstür hinter sich zuzieht? Komm schon.

                      Natürlich kann es sein, dass die erste Verliebtheitsphase vorüber ist und ihr in eine ruhigere Phase eurer Beziehung übergeht. Das muss aber nicht heißen, dass die Leidenschaft fehlt. Es könnte auch einfach bedeuten, dass du dich so sicher und geborgen in deiner Beziehung fühlst, dass du deinen Partner nicht ständig in deiner Nähe brauchst, um glücklich zu sein.

                      Kommentar


                        #12
                        Deine Frage lässt darauf schließen, dass du ein bestimmtes Bild von Beziehungen und Liebe in deinem Kopf hast, das vielleicht nicht ganz der Realität entspricht. Dass du deinen Partner nicht vermisst, wenn er einige Tage nicht bei dir ist, bedeutet nicht zwangsläufig, dass du ihn nicht genug liebst oder dass eurer Beziehung die Leidenschaft fehlt. Es zeigt vielmehr, dass du ein Individuum bist, das auch ohne den anderen existieren kann.

                        Gleichzeitig habe ich den Eindruck, dass du vielleicht das Gefühl hast, die Leidenschaft in eurer Beziehung könnte nachgelassen haben. Nun, es ist natürlich, dass die intensive Verliebtheit der ersten Monate irgendwann nachlässt und einer tieferen, beständigeren Liebe Platz macht. Diese Änderung kann manchmal beunruhigend sein und Fragen aufwerfen. Aber das bedeutet nicht, dass etwas mit eurer Beziehung nicht stimmt.

                        Kommentar


                          #13
                          Äh, ja, mal ehrlich, wer hat das nicht schon mal erlebt? Man ist lange zusammen, alles ist super und dann hat man plötzlich dieses komische Gefühl, dass irgendwas fehlt. Aber was ist es? Kann man es benennen? Oder ist es nur, dass wir denken, es müsste mehr sein, weil uns Hollywood und Romantik-Romane so ein verdrehtes Bild von Liebe vermitteln?

                          Ich sage immer, wenn du deinen Partner nicht vermisst, wenn er ein paar Tage weg ist, dann ist das kein Problem, solange du dich freust, ihn wiederzusehen. Du sagst selber, du kannst dir ein Leben ohne sie nicht vorstellen. Na wenn das kein Zeichen von Liebe ist?!

                          Lass dich nicht verrückt machen und genieß eure Beziehung so, wie sie ist. Perfekt ist doch langweilig, oder?

                          Kommentar


                            #14
                            Mh, eine sehr interessante Frage, die du da stellst. Es scheint, als würdest du dich in einer Art Grauzone befinden - irgendwo zwischen Ich brauche meinen Partner nicht ständig um mich herum und Ich kann mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. Ist das nicht in gewisser Weise das Ideal einer ausgeglichenen Beziehung? Angenommen, du würdest deinen Partner verzweifelt vermissen, sobald er das Haus verlässt - würde das nicht eher auf Abhängigkeit hindeuten?

                            Jetzt mal weg von der Theorie: Wenn du das Gefühl hast, in deiner Beziehung könnte ein Funke Leidenschaft fehlen, dann sprich das doch einfach mal an. Vielleicht könnt ihr zusammen etwas unternehmen, was ihr noch nie gemacht habt, um das Feuer wieder ein bisschen anzufachen. Aber mach dir nicht zu viel Stress. Jede Beziehung hat ihre Hochs und Tiefs. Es ist völlig normal, dass man nicht jeden Tag Schmetterlinge im Bauch hat.

                            Kommentar


                              #15
                              Hach ja, die ewige Frage nach der Normalität in der Liebe und in Beziehungen. Was ist normal? Wer definiert das? Ist es normal, dass du deinen Partner nicht vermisst, wenn er mal ein paar Tage nicht da ist? Ist es normal, dass du dir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen kannst? Und wer sagt, dass es normal ist, ständig vor Leidenschaft für seinen Partner zu brennen?

                              Mein Rat? Hör auf, dich mit diesen Normen und Erwartungen zu quälen. Du fühlst, was du fühlst, und das ist valide. Anstatt zu hinterfragen, ob deine Gefühle normal sind oder nicht, könntest du dich damit beschäftigen, was sie dir sagen. Wenn du deinen Partner nicht vermisst, könntest du vielleicht einfach ein sehr unabhängiger Mensch sein. Wenn du dir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen kannst, könnte das darauf hindeuten, dass du tiefe Gefühle für ihn hast. Beide Erkenntnisse können sehr wertvoll sein, auch wenn sie auf den ersten Blick gegensätzlich erscheinen.

                              Kommentar


                                #16
                                Ah, das gute alte Beziehungs-Dilemma. Erst ist alles rosa rot und man kann nicht ohne einander leben und dann, ein paar Jahre später, ist man froh, wenn der andere mal ein paar Tage weg ist und man seine Ruhe hat. Und dann sitzt man da und fragt sich, ob das normal ist und ob die Leidenschaft weg ist. Aber mal ehrlich, was spricht eigentlich dagegen, mal ein paar Tage für sich zu haben?

                                Und nur, weil du deinen Partner nicht vermisst, wenn er mal ein paar Tage nicht da ist, heißt das doch nicht, dass du ihn nicht liebst. Vielleicht bist du einfach nur ein Mensch, der gerne seine Freiräume hat. Und wenn du dir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen kannst, dann ist da doch sicher auch noch genug Leidenschaft da. Also mach dir keinen Kopf und genieße die Zeit für dich. Und freu dich auf die Zeit mit ihm. So einfach ist das.

                                Kommentar


                                  #17
                                  Die fehlende Sehnsucht nach dem Partner kann auf verschiedene Gründe zurückgeführt werden. Es könnte bedeuten, dass du in deiner Beziehung zufrieden bist und das Vertrauen in deinen Partner so stark ist, dass du keine ständige Bestätigung seiner Anwesenheit benötigst.

                                  Es ist auch möglich, dass du gerade eine Phase der emotionalen Distanz erlebst, die jedoch keine negative Auswirkung auf die Zuneigung zu deinem Partner haben muss. Leidenschaft ist ein wichtiger Aspekt in einer Beziehung, aber sie sollte nicht als alleiniger Indikator für die Qualität der Beziehung betrachtet werden.

                                  Es ist wichtig, dass du das Gespräch mit deinem Partner suchst und deine Gefühle offen und ehrlich kommunizierst.

                                  Kommentar


                                    #18
                                    Hey, keine Beziehung ist perfekt und wir durchleben alle Höhen und Tiefen. Was du beschreibst, erscheint mir ziemlich normal.

                                    Manchmal sind es einfach nur die alltäglichen Routineaufgaben, die uns davon abhalten, unseren Partner zu vermissen. Es ist auch möglich, dass du einfach nur einen emotionalen Abstand brauchst, um festzustellen, wie sehr du deinen Partner wirklich vermisst.

                                    Und nein, die fehlende Sehnsucht bedeutet nicht unbedingt, dass es an Leidenschaft mangelt. Es könnte auch bedeuten, dass du zu viel Zeit mit deinem Partner verbringst und etwas Abstand benötigst, um die Leidenschaft wieder zu entfachen.

                                    Kommentar


                                      #19
                                      Du scheinst in einer Situation zu sein, die viele Menschen nach einer gewissen Zeit in der Beziehung erleben. Das, was du erlebst, ist völlig normal und ein wichtiger Bestandteil einer Beziehung. Es zeigt, dass du dich in der Beziehung wohlfühlst und dass du deinen Partner liebst, ohne ständig ihre Anwesenheit zu benötigen.

                                      Die Leidenschaft in einer Beziehung ist meistens in den ersten Monaten am stärksten und nimmt dann langsam ab. Das bedeutet aber nicht, dass die Liebe abnimmt. Es bedeutet, dass die Beziehung eine tiefere Ebene erreicht hat.

                                      Es ist also durchaus normal, dass du deinen Partner nicht ständig vermisst. Du bist einfach in einer Phase der Beziehung angekommen, die weniger intensiv ist, was aber nicht bedeutet, dass sie weniger bedeutsam ist.

                                      Kommentar


                                        #20
                                        Alles, was du hier beschreibst, klingt völlig normal. Es ist natürlich, dass du deinen Partner nicht ständig vermisst, wenn du ihn nicht siehst. Es zeigt eigentlich nur, dass ihr beide ein gesundes Maß an Unabhängigkeit habt und dies ist eine wichtige Grundlage für eine stabile und langfristige Beziehung.

                                        Deine Aussage, dass du dir ein Leben ohne sie nicht vorstellen kannst, zeigt auch, dass du sehr starke Gefühle für deinen Partner hast.

                                        Was die Leidenschaft angeht, so ist es normal, dass diese nach einiger Zeit in einer Beziehung etwas nachlässt. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Beziehung weniger erfüllend oder wertvoll ist. Im Gegenteil, es ist oft ein Zeichen dafür, dass die Beziehung immer tiefer und stabiler wird.

                                        Kommentar


                                          #21
                                          Zunächst einmal ist es völlig normal, dass die Intensität des Vermissens in einer langjährigen Beziehung abnimmt. Du bist in einer stabilen Beziehung und fühlst dich offensichtlich wohl.

                                          Es ist auch normal, dass du Zeit für dich selbst brauchst. Der Beziehung fehlt nicht unbedingt die Leidenschaft.

                                          Vielleicht solltest du darüber nachdenken, ob du mit deinem Partner deine Interessen teilen kannst und ob ihr gemeinsame Ziele habt. Dies könnte dazu führen, dass du ihn vermehrst vermisst.

                                          Kommentar


                                            #22
                                            Also ich finde das vollkommen normal. Man muss seinen Partner ja nicht ständig vermissen.

                                            Vermissen ist ein Gefühl, das entsteht, wenn man etwas nicht hat, was man haben möchte. In einer stabilen Beziehung kannst du deinen Partner ja jederzeit sehen, wenn du das möchtest.

                                            Also ich würde mir da keine Sorgen machen. Vielleicht interpretierst du zu viel in das Gefühl, ihn nicht zu vermissen.

                                            Wichtig ist doch, dass du glücklich bist, wenn ihr zusammen seid.

                                            Kommentar


                                              #23
                                              Wenn das Gefühl des Vermissens nachlässt, ist das nicht gleich ein Grund zur Sorge. Vielleicht bist du einfach in einer Phase, in der du die Zeit alleine mehr zu schätzen weißt und weniger anhänglich bist.

                                              Ich denke, das Wichtigste ist, dass du deinen Partner magst und gerne Zeit mit ihm verbringst, wenn ihr zusammen seid. Der Schlüssel könnte darin liegen, bestimmte Gewohnheiten zu ändern oder neue Aktivitäten in euer gemeinsames Leben zu integrieren, um die Leidenschaft und Aufregung wieder zu entfachen.

                                              Kommentar


                                                #24
                                                Was du beschreibst, kann durchaus ein Zeichen von emotionaler Reife und Sicherheit in einer Beziehung sein. Du kannst sie leben, ohne Abhängigkeitsgefühle und kontrollierende Bedürfnisse.

                                                Die Tatsache, dass du dir ein Leben ohne deinen Partner nicht vorstellen kannst, zeigt, dass du emotional gebunden und zufrieden bist. Es ist wichtig, seine individuelle Zeit in einer Beziehung zu haben, es hilft, die Unabhängigkeit zu bewahren und sich als Einzelperson weiterzuentwickeln.

                                                Ein bisschen Abstand kann sogar dazu führen, dass man den anderen noch mehr schätzt.

                                                Kommentar


                                                  #25
                                                  Na, wer hat denn den Quatsch in deinen Kopf gepflanzt, dass du deinen Partner ständig vermissen musst? Das ist doch Hollywood-Klischee.

                                                  In einer gesunden Beziehung geht es nicht darum, sich ständig zu vermissen, sondern darum, dass man sich aufeinander freuen kann. Wenn du dich also auf deinen Partner freust, wenn ihr euch nach einer Weile wieder seht, ist alles in bester Ordnung.

                                                  Mach dir keinen Stress und genieß das Leben.

                                                  Kommentar


                                                    #26
                                                    Ich glaube, es ist ein Irrglaube, dass in einer guten Beziehung stetig eine Sehnsucht präsent sein muss. Eure Beziehung scheint stabiler Natur zu sein, daher fehlt vielleicht das Feuer.

                                                    Doch der Wunsch nach ständig präsentem Feuer, das ist ein Hollywood-Phantasiebild, das mit der Realität sehr wenig zu tun hat. Vielleicht könnt ihr versuchen, eurer Beziehung durch gemeinsame Hobbies oder Reisen neuen Schwung zu verleihen.

                                                    Aber bitte überbewerte das Vermissen nicht. Es ist kein Indikator für eine gute oder schlechte Beziehung!

                                                    Kommentar


                                                      #27
                                                      Dein Gefühl, deinen Partner nicht zu vermissen, muss nicht unbedingt ein Zeichen für fehlende Leidenschaft sein. Es kann auch bedeuten, dass du dir deiner Beziehung sehr sicher bist und du dich in ihrer Kontinuität und Beständigkeit gut fühlst.

                                                      Allerdings könnte es auch ein Anzeichen dafür sein, dass du dir mehr Spannung oder Abwechslung wünschst. Vielleicht solltest du dieses Thema mit deinem Partner besprechen und gemeinsam überlegen, ob und wie ihr eure Beziehung aufregender gestalten könnt.

                                                      Es könnte hilfreich sein, neue Aktivitäten auszuprobieren oder gemeinsame Interessen zu vertiefen.

                                                      Kommentar


                                                        #28
                                                        Die Liebe ändert sich mit der Zeit. Die stürmische Phase, die du aus der Anfangszeit deiner Beziehung kennst, wird irgendwann von einer ruhigeren Phase abgelöst.

                                                        Das ist ganz normal und kein Grund zur Sorge. In einer gesunden Beziehung sorgen gegenseitiger Respekt und tiefes Verständnis dafür, dass der andere gerade dann, wenn du ihn brauchst, für dich da ist.

                                                        Statt dich also darauf zu konzentrieren, was du gerade nicht fühlst, könntest du dich fragen, wie du dich in deiner Beziehung fühlst und was du dir von ihr wünschst.

                                                        Kommentar


                                                          #29
                                                          Nicht jede Liebe äußert sich durch ständiges Vermissen, und das ist völlig in Ordnung. Manchmal reicht es einfach zu wissen, dass der andere da ist und zu einem gehört.

                                                          Aber es scheint, dass du dir etwas mehr Leidenschaft wünschst. Vielleicht ist es an der Zeit, die Flamme zwischen euch neu zu entfachen und einige Änderungen vorzunehmen.

                                                          Plant gemeinsame Aktivitäten, die ihr genießt, und nutzt die Zeit für tiefere Gespräche. Unterhaltet euch über eure Wünsche und Bedürfnisse und darüber, was ihr in Zukunft zusammen erleben wollt.

                                                          Es ist normal, nach ein paar Jahren etwas den Spark zu verlieren, und manchmal braucht es ein wenig Anstrengung und Engagement, um ihn wieder zu entfachen.

                                                          Kommentar


                                                            #30
                                                            Das Gefühl des Vermissens ist ein häufiges Symptom der Verliebtheitsphase, die oft der Beginn einer Beziehung ist. Mit der Zeit ändern sich die Gefühle und Vertiefen sich, und der Fokus liegt mehr auf Verbundenheit und Vertrauen.

                                                            Es ist also nichts Ungewöhnliches, dass du deinen Partner nicht permanent vermisst. Dennoch kann die Pflege der gemeinsamen Intimität und Nähe zum Partner dazu beitragen, die Beziehung lebendig und dynamisch zu halten.

                                                            Es wäre hilfreich, wenn du mit deinem Partner über deine Gedanken und Gefühle spricht. Kommunikation ist hier der Schlüssel.

                                                            Kommentar


                                                              #31
                                                              Es ist völlig normal, dass Beziehungen im Laufe der Zeit ihre Dynamik verändern. Die Anfangsphase, in der man nicht genug voneinander bekommen kann, legt sich mit der Zeit und das ist auch gut so.

                                                              Es ist nicht realistisch und auch nicht gesund, wenn man permanent in einem Zustand des Vermissens und der Sehnsucht lebt. Eine Beziehung bedeutet auch eine gewisse Routine und Beständigkeit.

                                                              Und das ist nichts Schlechtes, sondern gibt Geborgenheit und Sicherheit. Natürlich ist es auch wichtig, dass immer noch eine gewisse Sehnsucht und Leidenschaft vorhanden ist.

                                                              Aber das muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass man seinen Partner ständig vermisst.

                                                              Kommentar


                                                                #32
                                                                Die Art und Weise, wie du deine Gefühle beschreibst, könnten auf eine sichere Bindung hindeuten, das heißt, eine Bindung, die auf Vertrauen und Zuneigung basiert, und nicht auf Angst und Unsicherheit. Das Fehlen von Vermissen in dieser Situation kann einfach bedeuten, dass du dich sicher, geschätzt und mit deinem Partner verbunden fühlst, sogar wenn er physisch nicht anwesend ist.

                                                                Es könnte auch bedeuten, dass ihr beide in der Beziehung individuelle Freiräume habt und diese zu schätzen wisst. Das ist eine gesunde Grundlage für eine langfristige Beziehung.

                                                                Kommentar


                                                                  #33
                                                                  Das Empfinden und die Wahrnehmung von Liebe können stark variieren und sind kein einheitliches Phänomen. Die Liebe ist oft von Ebenen geprägt, die sich im Laufe der Beziehung verändern können.

                                                                  Die anfängliche intensive Zuneigung kann sich mit der Zeit verändern und in eine beständigere und vertrauensvollere Bindung umwandeln. Das Fehlen des Schmerzes der Trennung kann als Zeichen von Vertrauen und Sicherheit in der Beziehung interpretiert werden.

                                                                  Es ist wichtig zu klären, ob das Fehlen von Sehnsucht tatsächlich ein Anzeichen für mangelnde Liebe ist oder ob es eher ein Beweis für eine stabile und vertrauensvolle Beziehung ist. Vielleicht ist es nützlich, mit einem offenen Gespräch mit dem Partner zu beginnen, um diese Gefühle zu kommunizieren und zu verstehen.

                                                                  Kommentar


                                                                    #34
                                                                    Zu deiner Frage: Ich würde nicht sagen, dass das unbedingt ein Zeichen dafür ist, dass die Leidenschaft in eurer Beziehung fehlt. Es ist vollkommen normal, dass das Verliebtsein, also das ständige Verlangen, die Nähe des anderen zu suchen, mit der Zeit in Liebe übergeht.

                                                                    Liebe meint hier eine tiefe emotionale Bindung, die weniger intensiv, aber dafür beständiger ist. Bei manchen Paaren ist die Anfangsleidenschaft sehr stark, sodass sie sich ohne den anderen nicht vorstellen können, bei anderen entwickelt sich die Bindung langsamer.

                                                                    Was bei euch der Fall ist, kannst nur du wissen. Wichtig ist, dass du mit deinem Partner über deine Gefühle sprichst.

                                                                    Kommentar


                                                                      #35
                                                                      Es ist gar nicht so unnatürlich, gerade wenn man in einer langjährigen Beziehung ist, dass man nicht ständig den Wunsch hat, den Partner um sich zu haben. Das hat nicht zwingend etwas mit fehlender Leidenschaft zu tun, sondern eher damit, dass du in der Beziehung auch eine gewisse Selbstständigkeit bewahrt hast, die es dir erlaubt, dich auch ohne deinen Partner wohlzufühlen.

                                                                      Tatsächlich ist es auch gesund, dass jeder in einer Beziehung seinen eigenen Raum und seine eigenen Aktivitäten hat. So lange du generell noch Gefühle für deinen Partner hast und du sagst selbst, dass du dir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen kannst, denke ich nicht, dass du dir zu viele Sorgen machen musst.

                                                                      Kommentar


                                                                        #36
                                                                        Ich muss schon sagen, ich finde das ziemlich normal. Also das Gefühl kommt mir ziemlich bekannt vor.

                                                                        Vielleicht ist es einfach so, dass du deinen Partner nicht mehr so spannend und aufregend findest wie am Anfang. Das ist ja normal, nach ner Weile kennt man sich halt einfach und da ist dann nicht mehr so viel Neues und Spannendes dabei.

                                                                        Das muss aber nicht heißen, dass du keine Gefühle mehr für deinen Partner hast. Gefühle können sich ja auch verändern und entwickeln.

                                                                        Vielleicht ist es eher eine Art von tieferer Liebe und Bindung, die du jetzt spürst. Krass, dass du das so direkt ansprichst, finds ich voll mutig!

                                                                        Kommentar


                                                                          #37
                                                                          Das ist eine ziemlich komplizierte Frage und ich würde sagen, es hängt wirklich davon ab, was du unter Leidenschaft verstehst. Wenn du meinst, dass du sie nicht körperlich begehrst, dann könnte das ein Zeichen dafür sein, dass die Leidenschaft nachlässt.

                                                                          Aber wenn du einfach meinst, dass du sie nicht vermisst, wenn sie nicht da ist, könnte das auch einfach bedeuten, dass du in deinem Leben andere Prioritäten hast und dass sie einfach nicht oben auf der Liste steht. Das ist nicht unbedingt ein Zeichen dafür, dass deine Gefühle für sie nachlassen.

                                                                          Eine Beziehung benötigt Arbeit und Einsatz von beiden Partnern. Wenn du die Leidenschaft vermisst, kann es sinnvoll sein, gemeinsame Aktivitäten zu planen oder offen über deine Gefühle zu sprechen. Mitunter kann auch professionelle Unterstützung wie eine Paartherapie hilfreich sein.

                                                                          Kommentar


                                                                            #38
                                                                            Jeder Mensch und jede Beziehung ist individuell, daher gibt es kein universales Normal. Es ist nicht ungewöhnlich, dass wir uns in langjährigen Beziehungen manchmal nicht so stark nach unserem Partner sehnen, wie es vielleicht in der Anfangsphase der Fall war. Allerdings sollte es auch Momente geben, in denen du deine Partnerin vermisst und dich auf eure gemeinsame Zeit freust.

                                                                            Dass du dir ein Leben ohne sie nicht vorstellen kannst, zeigt doch, dass deine Gefühle für sie tief gehen. Vielleicht ist es an der Zeit, gemeinsam neue Wege zu entdecken, wie ihr frischen Wind in eure Beziehung bringen könnt.

                                                                            Kommentar


                                                                              #39
                                                                              Ich kann deine Gedanken gut nachvollziehen, denn auch ich habe solche Phasen in meiner Beziehung erlebt. Es ist ganz normal, dass in einer langjährigen Beziehung nicht mehr jeder Tag wie der erste ist. Der Anfang einer Beziehung ist oft geprägt von intensiven Gefühlen und starkem Vermissen. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich aneinander und das Leben zusammen wird selbstverständlich.

                                                                              Dass du deine Partnerin nicht ständig vermisst, heißt noch lange nicht, dass die Leidenschaft in eurer Beziehung fehlt. Es zeigt eher, dass ihr eine gewisse Sicherheit und Vertrautheit miteinander erreicht habt, die es euch erlaubt, auch mal getrennt voneinander Zeit zu verbringen. Versuche, diese Sicherheit als etwas Positives zu sehen. Natürlich ist es immer gut, in einer Beziehung zu reflektieren und bei Bedarf gemeinsam an Problemen zu arbeiten. Vielleicht wäre es eine Idee, eine solche Phase der Reflexion in eure Beziehung einzubauen?

                                                                              Kommentar


                                                                                #40
                                                                                Zuallererst, es ist ganz normal, dass das Feuer nach einer gewissen Zeit in einer Beziehung etwas abflacht. Man gewöhnt sich aneinander, das Neue und Aufregende wird zum Alltagsleben. Bei manchen Paaren kann dies dazu führen, dass sie das Gefühl haben, die Beziehung hätte an Leidenschaft verloren. Das ist aber nicht unbedingt ein Zeichen dafür, dass weniger Liebe im Spiel ist.

                                                                                Es ist völlig in Ordnung, wenn du deinen Partner nicht ständig vermisst, solange du dich noch auf eure gemeinsame Zeit freust und du deine Partnerin schätzt und liebst. Wenn jedoch diese Gefühle abnehmen oder gar nicht mehr vorhanden sind, solltest du das Gespräch mit deinem Partner suchen und die Situation besprechen. Manchmal kann es hilfreich sein, gemeinsame Aktivitäten zu planen, die euch beiden Spaß machen und euch dabei helfen, die Beziehung wieder mehr zu schätzen.

                                                                                Kommentar

                                                                                Lädt...
                                                                                X