Artikel veröffentlicht am: 24. Mai 2018

Erfolgreiche Blogger: Ralf Roesberger von Neulich im Garten

Was war der entscheidende Moment für dich mit dem Bloggen anzufangen?

Einen wirklich entscheidenden Moment hat es bei mir nicht gegeben. Ich bin mein ganzes Leben lang neugierig gewesen. Als mich dann das „Gartenfieber“ packte, und ich schon immer gerne fotografiert habe, kam eines zum anderen.

Zuerst entstand mein Blog Neulich im Garten und später dann mein YT-Kanal „Der Selbstversorgerkanal“. Man sollte im Leben nie aufhören, zu lernen und mit etwas Neuem zu beginnen.

Es hat in der Vergangenheit Blogs gegeben, die schon etwas länger am Start waren. Wirklich bekannt sind diese aber nicht geworden und mittlerweile auch alle wieder verschwunden.

Wie kommst du immer wieder auf neue Themen für deinen Blog?

Gerade im Bereich Garten gibt es sooo viel, über das man schreiben kann. So viele Sorten und Anbaumöglichkeiten. Da werden mir die Themen niemals ausgehen. Eher reicht meine Zeit nicht aus, um alles auszuprobieren. 🙂

Was kennzeichnet für dich einen guten und erfolgreichen Blog?

Die wichtigste Voraussetzung für Erfolg ist, authentisch zu sein. Jede Art von „Show“, jede Art von „Verstellen“ hält man auf Dauer nicht durch, besonders auf YT. So was fällt auf. Auch sollte man voll und ganz hinter dem Thema stehen, über das man berichtet. Es gibt schon so oder so genug „Falsches“ auf der Welt.

Welche Methoden der Monetarisierung funktionieren in deinem Blog gut?

Meine Einnahmen generiere ich mittlerweile zum grössten Teil auf YT und nicht mehr auf meinem Blog. in den vergangenen Jahren stagniert mein Blog, während YT massiv dazu gewinnt. Dort habe ich vor einigen Monaten die 100.000-Abonnenten-Marke überwunden.

Meiner Meinung nach ist das geschriebene Wort auf „dem Abwärtstrend“, so schade das auch ist. Trotzdem führe ich meinen Blog weiter.

Wie gesagt, mein Blog lohnt nicht wirklich. Ich lenke meine Energien mittlerweile mehr auf meine Videos. Sicher könnte ich mit meinem Blog noch mehr erreichen, wenn ich auch dort mehr Einsatz zeigen würde. Nur, die Kapazitäten sind begrenzt. 🙂

Wie viel Arbeit muss ein Anfänger ins Bloggen investieren?

Wer die Sache ernsthaft angehen möchte, der sollte schon einkalkulieren, dass es nicht damit getan ist, sich jede Woche eine halbe Stunde hinzusetzen und ein paar Zeilen zu schreiben. Das geht, wird aber in den meisten Fällen nicht wirklich weiter helfen.

Mit steigender Bekanntheit werden auch die Ansprüche an sich selbst höher und das Bloggen nimmt mehr Zeit in Anspruch. Wenn dann noch YT hinzu kommt, ist es vorbei mit einer Freizeitbeschäftigung. Und ganz wichtig: Durchhaltevermögen.

Was würdest du heute anders machen?

Wenn es etwas gibt, das ich anders machen würde, dann wäre es die Technik und die Programmierung. gute Inhalte zu produzieren ist nur die eine Seite der Medaille. Sie ist wichtig, aber um Erfolg zu haben reicht es eben nicht aus. Traurig aber wahr.

Wer sich in diesen Dingen auskennt, hat von vorne herein einen Vorteil. Immer jemanden fragen zu müssen, nur um eine Änderung am Code zu machen, ist auf Dauer nervig. Mindestens ebenso wichtig sind eine gute und benutzerfreundliche Gestaltung, die nötigen SEO-Massnahmen, eventuell einen Newsletter oder eine FB-Gruppe.

Besonders die sozialen Netzwerke werden immer wichtiger. Heutzutage sind Seiten im Netz erfolgreich, die mit minimalem Aufwand und kaum eigener Kreativität weiter kommen, als derjenige, der zwar viel weiß und fundierte Informationen geben kann.

Was gefällt dir am besten am Leben eines Bloggers?

Meine Freiheit. Ich muss mich nicht morgens um halb sieben in den Stau stellen, nur um rechtzeitig am Arbeitsplatz zu sein. 🙂